Kürbiskernöl gegen Haarausfall: Das steckt dahinter!

verfasst von: |
Kürbiskernöl gegen Haarausfall

Glatze und Haarausfall werden zwar immer noch hauptsächlich mit Männern in Verbindung gebracht, aber auch mehr Frauen als je zuvor haben mit Haarausfall zu kämpfen. Nach Angaben der American Hair Loss Association sind 40 % der von Haarausfall Betroffenen Frauen. Aber woher weiß man bei so vielen Inhaltsstoffen welche Wirkung sie haben?

Kürbiskernöl hat nicht nur wegen seiner gesundheitlichen Vorteile Aufmerksamkeit erregt, sondern auch wegen seiner offensichtlichen Fähigkeit, Haare nachwachsen zu lassen. Ist es die Zutat für Haarwachstum, nach der wir alle gesucht haben? Um die wissenschaftlichen Hintergründe des Kürbiskernöls und des Haarwachstums zu verstehen, hat VEGAMOUR ein wenig tiefer gegraben und mit einigen Experten gesprochen, um die Fakten zu erfahren. Außerdem erfährst du, welche Produkte tatsächlich zu dickerem und vollerem Haar verhelfen.


Hilft Kürbiskernöl gegen Haarausfall?

Du weißt wahrscheinlich, dass der Verzehr von Nüssen und Samen hilfreich ist, wenn du mehr Fettsäuren, entzündungshemmende Vitamine und gute Mineralien in deine Ernährung aufnehmen willst. Während Walnüsse, Mandeln, Chiasamen und Leinsamen ganz oben auf der Nährwertliste stehen, sind Kürbiskerne das Superfood, das viele von uns vergessen. Sie enthalten viel Eiweiß, gesunde Fette und jede Menge Mikronährstoffe, die dein ganzer Körper liebt. Aber die Wirkung von Kürbiskernen auf Haarausfall hat in den letzten Jahren eine Debatte ausgelöst.


Was ist wissenschaftlich an Kürbiskernöl gegen Haarausfall dran?

Eine doppelblinde, placebokontrollierte Studie, die 2014 im Evidence-Based Complementary and Alternative Medicine Journal veröffentlicht wurde, behauptet, dass Kürbiskernöl das Haarwachstum bei Männern mit androgenetischer Alopezie fördert.

Bei der Studie handelte es sich um eine placebokontrollierte Blindstudie, die in Korea durchgeführt wurde und sich ausschließlich auf männliche Glatzenbildung konzentrierte. Über einen Zeitraum von 24 Wochen nahmen die von androgenetischer Alopezie (AGA) Betroffenen entweder ein Placebo oder Kürbiskernöl ein, um die Haardicke zu verbessern - und die Ergebnisse waren beeindruckend. Die Ergebnisse waren beeindruckend: Patienten mit leichtem bis mittelschwerem Haarausfall, die das Kürbiskernölpräparat einnahmen, wuchsen 40 % mehr Haare als diejenigen, die das Placebo einnahmen, so das Ergebnis einer 2014 veröffentlichten Studie. Diese Studie hat Kürbiskernöl als natürliche Option für den Haarwuchs wirklich ins Rollen gebracht.

Das ist viermal so viel wie das Haarwachstum, das in dieser Studie über 48 Wochen bei Männern beobachtet wurde, die Finasterid einnahmen. Finasterid ist ein Medikament, das häufig zur Behandlung von benigner Prostatahyperplasie (einer vergrößerten Prostata) und männlichem Haarausfall eingesetzt wird.


Die Kontroverse

Natürlich haben diese beeindruckenden Ergebnisse Kürbiskernöl in den Vordergrund katapultiert, wenn es darum geht, eine schnelle Lösung für Haarausfall zu finden. Aber bevor du dich auf den Weg machst, um die Regale mit Kürbiskernen leer zu räumen, gibt es ein paar wichtige Dinge zu beachten.

Zunächst einmal war Kürbiskernöl nicht die einzige Zutat in dem Präparat. Getestet wurde ein koreanisches Gesundheitsmittel namens Octa-Sabal Plus, das Kürbiskernpulver und kein Öl enthält. Und das ist noch nicht alles. Neben dem Kürbis enthält das Präparat auch Inhaltsstoffe aus Rotkleepulver, Maisseidenpulver, Gemüsepulver, Nachtkerzenpulver und Tomatenpulver, die alle die Ergebnisse beeinflusst haben könnten.

Außerdem war die Studie kurz und klein und hat nur männliche Glatzenbildung untersucht. Während der 24-wöchigen Behandlung nahmen 100 Männer an der Studie teil, Frauen waren nirgends zu sehen. Was bedeutet das also alles? Nun, es gibt keine klinischen Beweise für die positive Wirkung von Kürbiskernöl auf das Haarwachstum über einen langen Zeitraum - und wir haben keine Ahnung, ob es bei Frauen überhaupt wirkt.

Es ist aber nicht alles schlecht. Die Studie wurde an Menschen (nicht an Ratten) durchgeführt, was erstaunlich selten ist. Außerdem war es die erste Studie, in der die Wirkung von Kürbiskernöl gegen Haarausfall mit einem randomisierten, doppelblinden Placebo untersucht wurde. Diese Art von Studie gilt als Goldstandard in der klinischen Forschung und sollte daher nicht ganz von der Hand gewiesen werden.


Blockiert Kürbiskernöl DHT?

Auch wenn die Studie aus dem Jahr 2014 etwas umstritten war, gab es genug handfeste Beweise, um einen Zusammenhang zwischen Kürbiskernöl und der Zunahme der Haardicke zu vermuten. Andere Studien wurden zwar durchgeführt, aber nicht am Menschen, so dass die Beweise für die Auswirkungen auf das Haarwachstum beim Menschen noch nicht ausreichen.

DHT wird von Testosteron abgeleitet, einem Hormon, das sowohl bei Frauen als auch bei Männern vorkommt. Es ist ein Androgen, das zum Wachstum beiträgt:

  • Muskelmasse
  • einer tiefen Stimme
  • Vermehrte Körperbehaarung

 

Wie Fett im Körper gespeichert wird

Wachstum der männlichen Genitalien, da die Spermienproduktion zunimmt
Das Haar eines jeden Menschen durchläuft einen Wachstumszyklus, der bis zu sechs Jahre andauert. Ein hoher DHT-Spiegel kann die Haarfollikel schrumpfen lassen und den Wachstumszyklus verkürzen, was dazu führt, dass die Haare ausfallen und dünner aussehen. Die Hemmung des Enzyms 5-Alpha-Reduktase verhindert die Bindung von DHT an das Kopfhautgewebe und hilft so, Haarausfall und Ausdünnung zu verhindern. Die Hemmung des Enzyms 5-Alpha-Reduktase ist genau der Weg, wie das Medikament Finasterid Haarausfall verhindert.

Weitere Forschung und wissenschaftliche Studien sind notwendig.


Wie du Kürbiskernöl für dein Haar verwendest

Auch wenn die Beweise für seine Wirksamkeit nicht schlüssig sind, hat der kleine Wundersamen doch viele gesundheitliche Vorteile. Der Haarexperte Ghanima Abdullah erklärt: "Du kannst Kürbiskernölkapseln mit 400 mg täglich einnehmen oder das Öl direkt auf die Kopfhaut reiben." Du könntest auch dreimal täglich einen bis drei Teelöffel Öl einnehmen, um erste Ergebnisse zu sehen - auch wenn sich das nicht besonders lecker anhört!


Wenn du das Kürbiskernöl direkt anwendest:

  1. Erwärme es auf dem Herd und lass es abkühlen. Das Öl sollte nicht so heiß sein, dass du dich verbrühst.
  2. Massiere das Öl in dein nasses Haar und deine Kopfhaut ein.
  3. Wickle das Haar in ein heißes Handtuch und lass es 20 Minuten einwirken.
  4. Nimm das Handtuch ab, wasche dein Haar, pflege es und style es.
  5. Mache das mindestens sechs Monate lang ein paar Mal im Monat, um die positiven Auswirkungen von Kürbiskernöl auf dein Haar zu sehen.



Gibt es andere Öle, die bei dünner werdendem Haar helfen?

Wenn es um Haarausfall geht, lohnt es sich immer, zuerst mit deinem Hautarzt oder Trichologen zu sprechen. Wenn du nach einem natürlichen Ansatz suchst, könnten sich einige dieser Öle und Seren als wirksam erweisen:

 

  • Ätherisches Lavendelöl: Wir alle wissen, dass der beruhigende Duft von Lavendel den Geist beruhigen kann, aber wusstest du auch, dass er das Haarwachstum beschleunigen soll? In einer Studie wurde festgestellt, dass das Öl mit der Zeit das Haarwachstum beschleunigt.
  • Mungobohne, Curcumin und Rotklee: Dieses Trio ist das Kraftpaket im meistverkauften GRO Haarserum. Mit entzündungshemmenden Eigenschaften, Antioxidantien und den Vitaminen A, B, C, B7 (Biotin) und vielem mehr, kann die tägliche Anwendung dieses unglaublichen Serums schon nach 90 Tagen zu sichtbaren Ergebnissen führen.
  • Ätherisches Pfefferminzöl: Du kennst wahrscheinlich das kühlende, prickelnde Gefühl, das Pfefferminze auf deiner Haut verursacht. Eine Studie hat ergeben, dass das Öl tatsächlich die Durchblutung fördert und so das Haarwachstum in der Wachstumsphase unterstützt.
  • Ätherisches Zitronengrasöl: Eine gepflegte, schuppenfreie Kopfhaut hat viel damit zu tun, wie gesund und glänzend dein Haar aussieht. Eine Studie aus dem Jahr 2015 hat ergeben, dass Zitronengras die Schuppenbildung in nur einer Woche deutlich reduzieren kann.

 

Ein Beitrag geteilt von VEGAMOUR (@vegamour)

Wenn du ein Serum auf pflanzlicher Basis und ohne Grausamkeiten suchst, solltest du das GRO Haarserum ausprobieren. Diese ausgewogene, vegane Formel beruhigt die Kopfhaut und hilft, die Haarwurzeln zu revitalisieren, damit das Haar voller und dicker wird. Die kraftvollen Phyto-Wirkstoffe des Serums erhöhen die Haardichte und helfen, die frustrierenden Anzeichen von Haarausfall zu reduzieren.


Massiere deinen Weg zu gesundem Haar

Das Massieren der Kopfhaut wird schon lange von Friseuren empfohlen, um das Haarwachstum anzuregen. Untersuchungen aus dem Jahr 2016 haben ergeben, dass regelmäßige Kopfhautmassagen zu dickerem, gesünderem Haar führen und das Wachstum fördern können.

Die Kopfhautmassage konzentriert sich auf die Haarfollikel, die sich direkt unter der Hautoberfläche befinden. Laut der Studie kann eine regelmäßige Kopfhautmassage die Haardicke erhöhen, indem die Follikel stimuliert und gedehnt werden. Es wird auch angenommen, dass eine Kopfhautmassage die Blutgefäße in der Haut erweitert und so das Haarwachstum anregt. Der GRO Revitalizing Scalp Massager ist der perfekte Partner für alle Haarseren, Öle, Schäume oder Shampoos, die du ausprobieren möchtest. Du wirst dich nach der Anwendung nicht nur entspannt fühlen, sondern auch die Kopfhaut stimulieren, was die Gesundheit der Kopfhaut fördern kann.

Wenn du mit Haarausfall lebst, bist du dir wahrscheinlich bewusst, welche negativen Auswirkungen er auf deine Psyche haben kann. Wenn du dich mit deinem Haar wohlfühlst, fühlst du dich auch mit dir selbst wohl. Deshalb ist es wichtig, dass du Produkte und Inhaltsstoffe in deinem Haarpflegearsenal hast, die wirklich funktionieren.

Wenn du das Wohlbefinden deines Haares verbessern willst, könnte Kürbiskernöl zwar wirksam sein (und es schadet deinem Haar sicher nicht), aber es muss noch weiter erforscht werden, bevor es zum Retter des Haarwachstums erklärt werden kann.


Get GROing

VEGAMOUR GRO Hair Collection

Einige Studien haben sich mit der Behandlung von AGA - auch androgene Alopezie genannt - bei Männern befasst, aber was ist mit Frauen? Auch wenn noch mehr Forschung nötig ist, scheint es einige anekdotische Hinweise darauf zu geben, dass Kürbiskernöl helfen könnte.

Während wir auf weitere Studien über Kürbiskernöl warten, kannst du sicher sein, dass es Produkte gibt, die gegen schütteres Haar helfen. Die GRO-Kollektionen von VEGAMOUR sind so konzipiert, dass sie dir bei jedem Schritt helfen, dickeres und volleres Haar zu bekommen - von der Haarwäsche und der Haarspülung bis hin zum Auftragen der Seren oder Schäume vor dem Schlafengehen.


Foto: Karolina Grabowska/Pexels

 

 

Neuste Artikel

Was ist Trichotillomanie ? Was du über das Harreausreißen wissen solltest

Was ist Trichotillomanie ? Was du über das Harreausreißen wissen solltest

Trichotillomanie - in der Community a...

Bluthochdruck Haarausfall - Was steckt dahinter?

Bluthochdruck Haarausfall - Was steckt dahinter?

Bluthochdruck ist ein Gesundheitszust...

Was tun gegen graue Haare ?

Was tun gegen graue Haare ?

Das Ergrauen der Haare ist ein Teil d...

Tags

Weiter →

Brazilian Blowout: Das musst du wissen!