Kaputte Haare reparieren - So gelingt es dir!

verfasst von: |
Blonde Frau

Dein Haar sieht in letzter Zeit etwas mitgenommen aus. Aber was ist die Ursache für all diese Haarschäden? Gibt es eine Lösung, wie man kaputte Haar reparieren kann?

Heute stellen wir dir ein paar Strategien vor, mit denen du deine kaputte Haare reparieren kannst. Lies weiter, um unsere Tipps und Tricks zu erfahren! Außerdem erfährst du, was du für gut genährtes und gesundes Haar verwenden solltest.

Was sind die Ursachen für geschädigtes Haar?

Um das Konzept der Haarschädigung zu verstehen, ist es hilfreich, die Struktur und den Aufbau des Haares zu kennen. Der Haarschaft - der Teil des Haares, den wir sehen können - besteht aus abgestorbenen "keratinisierten" Zellen. Während der Verhornung verwandeln sich die Zellen in Keratin, ein spezielles körpereigenes Protein.

Der Kortex, die Hauptschicht deines Haares, besteht also aus Keratinmolekülen. (Die Form des Kortex bestimmt auch die Textur deines Haares!) Harte Behandlungen wie chemische Behandlungen oder Hitzegeräte können jedoch das Keratin im Kortex abbauen und die innere Struktur des Haares beschädigen.

Die Schuppenschicht - die äußerste Schicht deines Haares - besteht ebenfalls aus Keratin, ist aber dünner als der Kortex und farblos. Unter dem Mikroskop sieht sie ähnlich aus wie Fischschuppen oder Dachschindeln. Die Cuticula hat die Aufgabe, die inneren Haarfasern zu schützen, aber wenn sie angehoben oder gekräuselt wird, kann sie dem Haar ein krauses Aussehen verleihen.

Wenn die Keratinstruktur des Haares beschädigt ist, kann sie zwar gestärkt werden, aber nicht vollständig repariert werden. Zum Glück gibt es Haartechnologien und -produkte, die den Haarschaft verstärken.

Lies auch: Arganöl für die Haare - Was bewirkt das Öl?

Anzeichen für eine Schädigung

Manchmal ist es schwer zu erkennen, ob es sich um geschädigtes Haar oder einfach um trockenes Haar handelt, das Feuchtigkeit braucht. Grobes Haar kann sich auch rau anfühlen oder kraus aussehen, so dass du denkst, es könnte beschädigt sein. Brüchiges Haar, trockenes Haar und krauses Haar können alle eine Folge von Schäden sein - aber wie kannst du feststellen, ob dein Haar geschädigt ist, ohne seine Struktur unter dem Mikroskop zu betrachten? Lies weiter, um zu erfahren, welche Anzeichen auf geschädigtes Haar hinweisen können.

Hast du geschädigtes Haar?

Anhand dieser Liste kannst du die Integrität deines Haars analysieren und nach Anzeichen für Schäden suchen. Du hast möglicherweise geschädigtes Haar, wenn:

  1. Das Haar wird leicht nass und fühlt sich dann matschig, dehnbar, schlaff oder gummiartig an.
  2. Es trocknet schnell, wird dann aber kraus. Haare, die ihre strukturelle Integrität verloren haben, sind nicht elastisch und haben "Löcher" in ihrer Struktur, wodurch sie zu schnell und leicht Wasser aufnehmen. Dadurch fühlt sich das Haar "matschig" an.
  3. Das Haar fühlt sich an manchen Stellen "fusselig", trocken oder spröde an.
  4. Das Haar spaltet sich an den Enden oder von den Enden aus senkrecht den Schaft hinauf. Dies kann manchmal auf die Belastung des Haares durch das Styling zurückzuführen sein.
  5. Das Haar ist schichtweise behandelt worden, z. B. mit Haarfarben und/oder anderen chemischen Verfahren. Unzureichend überlappende Behandlungen können schwächere Stellen am Haarschaft verursachen, die zu Haarbruch führen können.
  6. Die Haarsträhnen haben weißliche Stellen, meist am Ende des Haarschafts, oder sie haben gespaltene Enden.
  7. Das Haar fühlt sich nach einer Saison mit starkem Hitzestyling oder einer chemischen Behandlung rauer und ausgetrockneter an als sonst.
  8. Du kannst aus jedem anderen Grund erkennen, dass dein Haar Hilfe braucht.

Gesundes Haar ist geschmeidig, hat keine verknoteten Stellen oder Spliss und sollte nicht ziehen oder reißen, wenn du es mit einem grobzinkigen Kamm kämmst. Sogar gefärbtes Haar, trockenes Haar, natürlich krauses oder grobkörniges Haar kann gesund sein - es braucht nur ein bisschen mehr Feuchtigkeit. Wenn dein Haar eine Extraportion Pflege braucht, solltest du das Problem lieber früher als später angehen, um langfristige (und manchmal irreparable) Schäden zu vermeiden.

Shop: Die Haar Wellness Kollektion von VEGAMOUR

Wie man geschädigtes Haar repariert

Geschädigtes Haar zu reparieren ist nie ein Kinderspiel. Zum Glück gibt es aber einige Dinge, die du tun kannst, um deine Haarfollikel zu nähren, mit Feuchtigkeit zu versorgen, reparative Pflege einzubauen und weitere Schäden zu verhindern. In schweren Fällen kann es sein, dass extrem geschädigtes Haar abgeschnitten werden muss, um neues Wachstum zu ermöglichen.

Zu der Wiederherstellung von gesundem Haar gehört:

  • Anpassung deiner Haarpflegeroutine, um dein Haar zu nähren und weitere Schäden zu verhindern
  • Verbesserungen bei der Nahrungsaufnahme, der Ernährung und der allgemeinen Gesundheit und dem Wohlbefinden
  • Regelmäßige Haarschnitte, um brüchiges oder anderweitig geschädigtes Haar abzuschneiden
  • Eine regelmäßige Tiefenpflege mit stärkenden Proteinen, um geschädigte Stellen zu behandeln und das Haar zu stärken

Schritt 1: Vermeide weitere Schäden am Haar

Auf deinem Weg zu gesünderem Haar musst du in erster Linie Dinge unterlassen, die dein Haar weiter schädigen könnten. Das solltest du tun:

Vermeide Hitzestyling
Bei der Reparatur von geschädigtem Haar ist es wichtig, Hitzeschäden bei geschwächtem Haar zu vermeiden. Starkes Hitzestyling kann das Haar weiter belasten und zu Haarausfall durch Haarbruch führen.

Verwende Hitzestyling, wenn überhaupt, nur sparsam. Stell die Hitze deines Haartrockners auf die niedrigste Stufe und lass dein Glätteisen und deinen Lockenstab weg. Wenn du einen Föhn oder andere Hitzegeräte benutzen musst, achte darauf, dass du ein Hitzeschutzmittel verwendest.
Verwende ein Hitzeschutzprodukt, um dein Haar zu schützen. So kannst du übermäßige Hitze von Föhn, Lockenstab und Glätteisen vermeiden. Auch wenn dies das Haar bis zu einem gewissen Grad schützen kann, ist es am besten, ganz auf Hitzestyling zu verzichten, wenn du geschädigtes Haar verbessern willst.


Sanfte Frisuren verwenden
Normalerweise denkst du vielleicht nicht darüber nach, wie sich eine Frisur auf dein Haar auswirkt, aber bestimmte Arten des Haarstylings können dein Haar schädigen.

Vermeide es, enge Frisuren zu wählen, da diese dein Haar belasten und zu Haarbruch führen können.

Bürste nicht durch dein nasses Haar, denn das Bürsten von nassem Haar kann zu Haarbruch und weiteren Verknotungen führen (verwende einen breitzahnigen Kamm für nasses Haar).

Sei vorsichtig mit Haarbehandlungen bei geschädigtem Haar

Haarfarbe und andere chemische Behandlungen (z. B. Glätten) können die natürlichen Keratinproteine im Haar abbauen und so Schwachstellen schaffen, die zu Haarbruch führen. Es kann schwer sein, zu warten, aber während du dein Haar reparierst, solltest du auf Haarfarbe, chemische Färbemittel oder chemische Behandlungen verzichten - warte, bis dein Haar gesund genug ist, um sie zu vertragen.

Schritt 2: Ernähre dein Haar, ernähre deinen Körper

Probleme mit dem Haarwachstum, Haarausfall oder jegliche Art von Haarschäden können manchmal auf einen Nährstoffmangel oder ein anderes Gesundheitsproblem hinweisen.

Um dein Haar am Haarfollikel (der "Wurzel" des Haares) mit Nährstoffen zu versorgen:

Achte auf eine ausgewogene Ernährung, die reich an Vitaminen, essentiellen Fettsäuren, Omega-3-Fettsäuren und magerem Eiweiß ist. Erwäge, ein Biotinpräparat einzunehmen.

Geh zu deinem Arzt, um Grunderkrankungen auszuschließen, die zu Haarausfall, brüchigem Haar oder anderen unerklärlichen Haarschäden führen könnten.

Erfahre mehr: Was tun gegen Spliss?

Schritt 3: Beseitige gespaltene Haarspitzen

Gespaltene Haarspitzen sind ein häufiger Grund für Haarschäden und Haarausfall, da sie sich vertikal am Haarschaft entlang ausbreiten können, was zu zusätzlichen Schäden führt. Ein weit verbreiteter Irrglaube ist, dass man Spliss "rückgängig" machen kann. Das ist zwar nicht der Fall, aber du kannst einiges tun, um zu verhindern, dass sie sich ausbreiten.

Geh regelmäßig zum Friseur, um tote und gespaltene Spitzen zu entfernen, besonders wenn du versuchst, geschädigtes Haar wachsen zu lassen.
Verwende eine Tiefenpflege, um deinem Haar zusätzliche Feuchtigkeit zuzuführen und es zu beruhigen.

Schritt 4: Behandle dein Haar mit einer tiefenwirksamen Haarkur

Wenn die Integrität der Haarstruktur zerstört oder "gebrochen" ist - Wissenschaftler sprechen von einer "Kutikula-Kortex-Trennung" - kann der Haarschaft nicht wieder zusammengesetzt oder auf andere Weise in seinen früheren gesunden Zustand zurückversetzt werden. Dennoch kannst du deinem Haar Feuchtigkeit und Proteine zuführen, um es zu pflegen und vor weiteren Schäden zu schützen.

VEGAMOUR sprach mit Dr. Cheryl Rosen, Leiterin der Dermatologie bei BowTied Life, um die Verwirrung zu klären, was Keratin und andere Proteine für das Haar tun.

"Keratinprodukte füllen die beschädigten Stellen des Haares mit Keratinprotein auf", erklärt Dr. Rosen. "Das macht das Haar stärker und hilft, weitere Schäden zu verhindern.

Das bedeutet, dass eine beschädigte Haarkutikula zwar geglättet und verbessert, aber nicht vollständig repariert werden kann. Die kaputten Moleküle des Haares - also die natürlich vorkommenden Keratinproteine des Haares - können nicht repariert werden.

Du kannst deinem Haar jedoch Feuchtigkeit und glättende Mittel zuführen, um sein Aussehen zu verbessern und es vor weiteren Schäden zu schützen. Viele Produkte, die derzeit auf dem Markt sind, verwenden jedoch synthetische oder tierische Keratinproteine, die größere Moleküle sind und nicht effektiv in das Haar eindringen.

VEGAMOUR löst dieses Problem mit einer feuchtigkeitsspendenden Maske, die Karmatin™ verwendet, ein proprietäres mikroverkapseltes b-silk™ Protein, das pflanzlich, kleiner und vor allem vegan ist. Karmatin besteht aus einem Protein, das das natürliche Haarprotein nachahmt und sich mit geschädigtem Haar verbindet, um es zu glätten und ihm ein besseres Aussehen und vor allem Schutz zu verleihen. Karmatin™ ist in den VEGAMOUR Shampoos, Spülungen und Masken enthalten. Alle Karmatin™-Produkte findest du hier!

Mehr von VEGAMOUR:

Neuste Artikel

Was ist Trichotillomanie ? Was du über das Harreausreißen wissen solltest

Was ist Trichotillomanie ? Was du über das Harreausreißen wissen solltest

Trichotillomanie - in der Community a...

Bluthochdruck Haarausfall - Was steckt dahinter?

Bluthochdruck Haarausfall - Was steckt dahinter?

Bluthochdruck ist ein Gesundheitszust...

Was tun gegen graue Haare ?

Was tun gegen graue Haare ?

Das Ergrauen der Haare ist ein Teil d...

Tags

Weiter →

Graue Haare kaschieren - So klappt es bei Brünetten!